English
Druckversion
Lex Barker
signature

Lex Barker

zurück zur Normalansicht


Hollywood... Erinnerungen an Lex Barker

Das Lee-Strasberg-Institute in Hollywood

Das Lee-Strasberg-Institute in Hollywood bei den Doku-Aufnahmen

Hollywood ist die Stadt der Filmlegenden. In der Filmmetropole fanden nun am 29. Juni 2009 erste Aufnahmen für eine filmische Dokumentation des Lebens von Lex Barker statt. Schauplatz war das berühmte Lee Strasberg Theatre and Film Institute am Santa Monica Boulevard.

Strasbergs Schüler waren spätere Berühmtheiten wie u. a. James Dean, Marlon Brando, Dustin Hoffman, Al Pacino und Marilyn Monroe. Und eben auf der Bühne, deren Namensgeberin die weibliche Schauspielikone (und Beinahe-Jane) ist, drehte sich das Geschehen einen ganzen Tag um Lex Barker.

Paul Ryan im Gespräch mit Warren Stevens

Paul Ryan im Gespräch mit Warren Stevens

Diverse Plakate von Lex-Barker-Filmen dienten als Dekoration des Bühnenbildes, die prominenten Gäste blätterten zudem gerne in der Biografie Barkers. Für die Aufnahmen stand die hochmoderne HD-Filmausrüstung des Strasberg-Institutes zur Verfügung. Zwei Kameras zeichneten die Gespräche mit den prominenten Gästen und Interviewer Paul Ryan auf. Showmaster Ryan, der in seinen Hollywood-Talkshows schon viele bekannte Persönlichkeiten befragte, führte auch für die Lex-Barker-Dokumentation kurzweilige Gespräche.

Robert Wagner

Robert Wagner

Für den Start der Lex-Barker-Dokumentation fanden sich vier Freunde und Kollegen Lex Barkers ein, die ausgiebig ihre Erinnerungen preisgaben. Den Anfang machte Weltstar Robert Wagner, der von seiner langjährigen Freundschaft zu Lex Barker berichtete und dabei auch verriet, dass ihm die deutschen Western seines Freundes nicht unbekannt sind. Kollege Brad Harris blickte zurück auf gemeinsame Tage in Roms "Dolce Vita" und am Set von Mister Dynamit - Morgen küßt euch der Tod in Spanien.

Warren Stevens

Warren Stevens

Der wie Lex Barker im Jahr 1919 geborene Warren Stevens war der nächste Gast im Strasberg-Institut, und auch er konnte einige Anekdoten von seinem Freund sowie den drei gemeinsamen Hollywood-Produktionen in den 1950er Jahren beisteuern. Als abschließender Gast der Interviewsession konnte Karen Kondazian begrüßt werden. Die Strasberg-Schülerin gab Einblicke in den Menschen Lex Barker und talkte über ihre Zeit mit ihm — in den letzten Monaten seines Lebens.

Robert Wagner mit Paul Ryan

Robert Wagner im Gespräch mit Paul Ryan


Karen Kondazian

Karen Kondazian


Brad Harris

Brad Harris


Karen Kondazian

Karen Kondazian im Gespräch mit Warren Stevens und dem Studio-Team


Nach einem ereignisreichen Arbeitstag und mehrstündigen Filmaufnahmen waren sich alle Beteiligten einig: Lex Barker bleibt in Hollywood unvergessen. Unser besonderer Dank gilt Sasha und Brian vom Lee Strasberg Theatre and Film Institute, dem einmaligen Paul Ryan und natürlich unseren vier Gesprächspartnern, die sich umgehend für die Interviews bereit erklärten. Ein Extra-Dankeschön geht an Karen Kondazian.

Zeitnah zu den Aufnahmen in Hollywood wurde auch Barkers mehrfacher Karl-May-Filmkollege Gustavo Rojo in einem Fernsehkamera-Interview im Juni 2009 in Mexico-City interviewt, wo er gleichfalls ausgiebig zu Lex Barker Stellung nahm.




Einführung Biografie Filmografie Lebensstationen On Location Interviews Fotoalbum TV-Hinweise Links Impressum

E-Mail: rb@lex-barker.de

zurück zur Normalansicht

Stand:  21.07.2009

http://www.lex-barker.de/index.php?menu=doku